Pressemitteilung

Das IGCV zeigt soziales Engagement

1.8.2016

Autoren: Christoph Berger und Martin Schreiber

© Foto Fraunhofer IGCV

Im Rahmen des Projektes „CyPros“ wurde die Forschungsarbeit des Fraunhofer IGCV unter anderem mit dem – vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Projektträger Karlsruhe (PTKA) unterstützten – Buch „Intelligente Vernetzung in der Fabrik“ finalisiert. Einige finanzielle Spenden, die uns die Weitergabe des Buches bescherte, geben wir nun gerne weiter: CyPros-Projektleiter Christoph Berger, der Abteilungsleiter Dr. Stefan Braunreuther und die stellvertretende Verwaltungsleiterin übergaben eine Spende von 1060 € an die Schäfflerbach-Werkstätten Augsburg. Dort kommt die Unterstützung Menschen mit körperlicher, seelischer oder sozialer Behinderung zugute.

Nicht nur finanziell sondern auch tatkräftig unterstützten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung „Anlagen- und Steuerungstechnik“ unter Leitung von Christoph Richter die Kleiderkammer der Bayernkaserne in München. Diese wird von der diakonia betrieben und stattet neu eingetroffene Flüchtlinge, die meist nicht viel mehr besitzen als die Kleidung, die sie tragen, mit dem Nötigsten aus. Die 10 IGCV-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halfen beim Sortieren von Kleidungsstücken aus Kleiderspenden und der Ausgaben von Kleidungsstücken und wichtigen Alltagsgegenständen wie Zahnbürsten und Pflegeprodukte an die Flüchtlinge. Außerdem galt es nach Ausgabe die Bestände wieder aufzufüllen. Viele Gespräche mit den Flüchtlingen und die gesammelten Eindrücke vom Gelände der Bayernkaserne hinterließen einen bleibenden Eindruck. Wir wünschen den Flüchtlingen auf diesem Wege nochmals alles Gute und möchten auf den Aufruf der diakonia zu Kleider- , Sach- und Zeitspenden für Flüchtlinge hinweisen: http://diakonia-fluechtlinge.de/zeit-spenden/bayernkaserne