RACER - Der neue Hochgeschwindigkeitshelikopter von Airbus

26.9.2017

© Foto Fraunhofer IGCV

Automated-Fiber-Placement - Ein innovatives Fertigungsverfahren für die Herstellung der Seitenschalen des RACER

Im Zuge des RACER Communications Event (26.09.2017) wurden am Airbus Helicopters Standort Donauwörth weitere Details zum neuen Hochgeschwindigkeitshelikopter im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Zuvor war der Helikopter auf der Paris Air Show 2017 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert worden.

RACER steht für Rapid And Cost-Effective Rotorcraft. Zwei zusätzliche laterale Propeller in Push-Konfiguration sollen Fluggeschwindigkeiten von bis zu 400 km/h ermöglichen, was rund 50 % Geschwindigkeitsvorteil gegenüber konventionellen Helikoptern entspricht. Gleichzeitig sollen durch innovative Bauweisen unter Verwendung neuartiger Materialien Gewichtseinsparungen erzielt werden, die in Kombination mit einer Optimierung des Antriebssystems zu einer Effizienzsteigerung des Gesamtsystems führen.

Die Entwicklung des Hubschraubers ist Teil des europäischen Förderprogramms CleanSky2, das unter dem Schirm des EU-Programms Horizon 2020 läuft. Das Fraunhofer IGCV entwickelt als Teil des Konsortiums ein Fertigungskonzept für Schalenbauteile in Sandwichbauweise, welches auf dem roboterbasierten Automated Fiber Placement Prozess basiert. Nach erfolgreicher Validierung des Prozesses sollen vier Sektionen gefertigt und Airbus Helicopters zur Integration in den Airframe des RACER zur Verfügung gestellt werden. Der Erstflug des Demonstrators ist für 2020 geplant.

Weitere Informationen sind folgenden Links zu entnehmen: