JEC World 2017 - Das Fraunhofer IGCV war dabei

14.3.2017

© Foto Fraunhofer IGCV

Trockenvlies 30% rCF und 70% PP-Fasern

© Foto Fraunhofer IGCV

Vlies konsolidiert und verformt in einer variothermen Presse

© Foto Fraunhofer IGCV

Finale Schikanegeometrie

Das Fraunhofer IGCV war mit einem Messestand am Gemeinschaftsstand des Carbon Composites e.V. vertreten und präsentierte u.a. verschiedene Exponate und Forschungsprojekte rund um das Thema Recycling von Faserverbundwerkstoffen. Mit den beiden Ausstellungsstücken sollte zum einen die Anwendungsmöglichkeiten von Vliesen aus Rezyklatfasern gezeigt werden. Zum anderen wurde sehr anschaulich die sehr gute Prozessier- bzw. die Drapierbarkeit von Vliesen demonstriert. Ein weiteres Forschungsprojekt der Abteilung Recycling "GaRecCa" zeigte das Potenzial von patchbasierten Systemen als Sekundärmaterial auf. Dabei werden carbonfaserhaltige Abfallströme effizient verwertet, indem die sogenannten Patches in neuen Bauteilen weiterverwendet werden.

Auf großes Interesse ist auch das Video der unterschiedlichen Composite-Fertigungstechnologien am Standort Augsburg gestoßen. Aber auch die weiteren Themenschwerpunkte im Wissenschaftsbereich Composites des Fraunhofer IGCV wurden stark nachgefragt.

"Wir blicken zurück auf drei spannende und erfolgreiche Tage mit interessantem, fachlichen Austausch zu den verschiedenen Themenschwerpunkten des Fraunhofer IGCV."

 

Weitere Pressemitteilungen:

http://www.jeccomposites.com/about-jec/press-releases/record-breaking-figures-jec-world-2017