Pressemitteilung

Fraunhofer IGCV gewinnt Additive Design Award

21.3.2018

Herr Yogeshkumar Katrodiya gewinnt mit seinem Design „Functionally Integrated Shaft and Gear“ die “Design for Additive Manufacturing – Challenge 2018“ in Eindhoven (Niederlande).

© Fraunhofer IGCV
© Fraunhofer IGCV
© Fraunhofer IGCV

Die Additive World Design for Additive Manufacturing Challenge fand bereits das vierte Jahr in Folge statt. Unter 52 Teilnehmern überzeugte das Design des Leichtbauritzels in Integralbauweise (siehe Abbildung 2) die international besetzte Jury durch seine konsequente Umsetzung der Prinzipien „Funktionsintegration“ und „Leichtbau“. Das Bauteil besitzt Kühlkanäle, die in die Welle und in das Ritzel integriert wurden. Durch die Optimierung der Strukturen konnte Herr Katrodiya die Bauteilmasse um die Hälfte reduzieren und die Kühlfähigkeit verbessern.

Dr.-Ing. Christian Seidel, Leiter der additiven Fertigung am Fraunhofer IGCV, dankt dem studentischen Mitarbeiter Katrodiya für seinen außergewöhnlichen Einsatz für das Fraunhofer IGCV: „Seine Begeisterung für die additive Fertigung ist beeindruckend. Herr Katrodiya hat dank seines Fachwissens und seines hohen Einsatzes ein international überzeugendes Design für ein Getriebeelement entworfen. Ich gratuliere ihm herzlich zu diesem tollen Erfolg und danke ihm und seinen fachlichen Betreuern Matthias Illgner und Matthias Schmitt für diese außerordentliche Leistung! Für den Abschluss seines Studiums an der Technischen Hochschule Ingolstadt wünsche ich Herrn Katrodiya alles Gute.“