Lernfabrik für vernetzte Produktion

Digitalisierung in der Produktion erleben

In der Lernfabrik für vernetzte Produktion wird die Digitalisierung in der Fertigung und Montage kundenindividueller Produkte erlebbar gemacht. Ferngesteuerte Autos lassen sich in unterschiedlichen Digitalisierungsgraden montieren. Besucherinnen und Besucher können Technologien, Systeme und Prozesse selbst ausprobieren, testen und vergleichen. Gezeigt wird, wie durch Datentransparenz schneller auf Kundenanfragen reagiert werden kann, wie die Produktion kennzahlenbasiert gesteuert und effizienter wird, und wie sich Rollenbilder durch Digitalisierung verändern können.

Montage kundenindividueller Produkte in der Lernfabrik
© Fraunhofer IGCV
Montage kundenindividueller Produkte in der Lernfabrik

Die Lernfabrik zeigt folgende Themen und Technologien:

  • Auto ID-Technologien wie RFID, NFC, UWB oder Barcode
  • Assistenzsysteme für Mitarbeitende in der manuellen Montage und Instandhaltung
  • Digitales Shopfloor Management und Visualisierung von Kennzahlen zur Produktionsanalyse
  • Produktionsplanungsservices wie Manufacturing Execution Systems (MES)
  • Qualitätssicherung mithilfe von Augmented Reality
Interaktives Ausprobieren neuer Technologien
© Fraunhofer IGCV
Interaktives Ausprobieren neuer Technologien

Angebote in der Lernfabrik

  • Weiterbildung: Lernspiel »von papiergebundener zu digitalisierter Produktion«
  • Workshop: »Ideenfindung Digitalisierung«
  • Workshop: »KPIs in der Produktion visualisieren – Dashboards für die Produktionsplanung und -steuerung«
  • Workshop: »Usability und Akzeptanz von Assistenzsystemen«
  • Workshop: »Potenziale von Augmented Reality erkennen«
  • Workshop: »Identifizieren und Lokalisieren von Aufträgen und Bauteilen«

Kontaktieren Sie uns für individuell auf Sie zugeschnittene Formate!
Kontakt aufnehmen

Weiterbildung – das Lernspiel in der Lernfabrik

Im eintägigen Lernspiel »von papiergebundener zu digitalisierter Produktion« wird die Montage der Modellautos in drei Spielrunden schrittweise digitalisiert: vom Auftragszettel auf Papier über die elektronische Betriebsdatenerfassung mit Barcodes hin zur automatischen Auftragserkennung und Montageanweisung auf dem Tablet.

Interaktiv lernen die Teilnehmenden verschiedene Technologien in der direkten Anwendung in einem nachgestellten Produktionsszenario kennen und vergleichen. Sie lernen, die Herausforderungen und Potenziale von Digitalisierung realistisch einzuschätzen.

Zwischen den Spielrunden wird in kurzen inhaltlichen Impulsen und Reflexionsrunden grundlegendes Wissen zu den verwendeten Technologien und Methoden vermittelt. Durch entdeckendes und problemorientiertes Lernen wird nachhaltig Wissen aufgebaut und Akzeptanz für die sinnvolle Einbindung von neuen Technologien und Assistenzsystemen gefördert.

Informationen:

  • 8-13 Teilnehmende
  • Eintägiges Format
  • Lernspiel in drei Spielrunden ergänzt durch theoretische Impulse und moderierte Reflexionsrunden
  • Schulungsunterlagen für alle Teilnehmenden

Das eintägige Lernspiel kann um weitere Module, wie einen Workshop zur Ideenfindung im eigenen Unternehmen, erweitert gebucht werden. Gerne entwickeln wir ein zu Ihnen passendes Angebot!
Jetzt unverbindlich anfragen

Themenschwerpunkte in der Lernfabrik

Digitales Shopfloormanagement

  • Relevante Kennzahlen werden rollenspezifisch und digital visualisiert.
  • Eine kennzahlenbasierte Analyse schafft Transparenz in der Produktion und hilft, Schwachstellen und Optimierungspotenziale zu erkennen.
  • Workshop: KPIs in der Produktion visualisieren – Dashboards für die Produktionsplanung und -steuerung

Assistenzsysteme am digitalen Arbeitsplatz

  • Digitale Assistenzsysteme helfen in der manuellen Montage: Arbeitsanweisungen, Pick-by-Light-Systeme, kamerabasierte Assistenz und intelligente Schrauber.
  • Systeme zur Informationsein- und -ausgabe sowie zur Bedienung vor Ort werden getest und verglichen.
  • Workshop: Usability und Akzeptanz von Assistenzsystemen

Augmented Reality: Assistenz für Produktionsabläufe

  • Augmented-Reality-Systeme bieten vielfältige Möglichkeiten, Mitarbeitende bei Montage und Instandhaltung zu unterstützen.
  • Über Brillen oder Tablets wird die Umgebung situations- und aufgabenbezogen mit anschaulichen Inhalten oder Hinweisen erweitert.
  • Workshop: Potenziale von Augmented Reality erkennen

Identifizieren und Lokalisieren mit Auto-ID

  • Mit Auto-ID-Technologien (z. B. RFID, NFC) lassen sich Aufträge rückverfolgen.
  • Ultra-Wideband (UWB) erlaubt eine Postitionsbestimmung in Echtzeit und damit eine genaue Dokumentation und Analyse der Produktionsabläufe. 
  • Workshop: Identifizieren und Lokalisieren von Aufträgen und Bauteilen

Individuelle
Angebote

 

Gerne entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein individuell auf Sie zugeschnittenes Weiterbildungsprogramm. Kontaktieren Sie uns hierfür einfach mit einer unverbindlichen Anfrage.

 

Weitere Angebote zur beruflichen Weiterbildung am Fraunhofer IGCV finden Sie hier.

Zusammenarbeit

Wir finden gerne eine individuelle Lösung für Ihr Anliegen.

Branchenlösungen

Die Schlüsselbranchen des Fraunhofer IGCV:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Luft- und Raumfahrt
  • Automotive und Nutzfahrzeuge

Kompetenzen

Wir gestalten den Weg in die Zukunft des effizienten Engineerings, der vernetzten Produktion und der intelligenten Multimateriallösungen.

Referenzprojekte

Zur Übersicht der Referenzprojekten am Fraunhofer IGCV.