News und Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Beste Auszubildende 2023 der Fraunhofer-Gesellschaft – Sasha Tesic und David Aslani vom Fraunhofer IGCV sind mit dabei.
    © Fraunhofer IAIS | Achim Kapusta

    Wir gratulieren unseren Kollegen Sascha Tesic und David Aslani zu ihrem herausragenden Ausbildungsabschluss! Sie wurden gemeinsam mit 11 weiteren Auszubildenden in der Fraunhofer Zentrale als beste Auszubildende 2023 der Fraunhofer-Gesellschaft geehrt.

    mehr Info
  • Unterzeichnung der Absichtserklärung zwischen Nikon SLM Solutions und Fraunhofer IGCV (von links: Dr. Georg Schlick, Abteilungsleitung AM Metall und Multimaterial, Fraunhofer IGCV; Simone Castellani, CTO, Nikon SLM Solutions; Prof. Dr. Christian Seidel, Forschungsfeldleitung Additive Fertigung; Dr. Simon Merkt-Schippers, EVP Product Management Nikon SLM Solutions)
    © Fraunhofer IGCV

    Am 8. November ist es soweit – Das Fraunhofer IGCV und Nikon SLM Solutions legen den Grundstein für die offene Zusammenarbeit und Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse. Auf der europaweit größten Messe für additive Fertigung, der Formnext 2023 in Frankfurt a.M. unterzeichnen die beiden Partien eine Absichtserklärung. Mit den Unterschriften erklären das Fraunhofer IGCV und Nikon SLM den Öffentlichkeitsstatus der gemeinsamen Arbeit auszuweiten und die AM-Gemeinschaft über neue Erkenntnisse zu informieren. Dies ermöglicht eine engere Zusammenarbeit mit der AM-Gemeinschaft und eine passgenaue gegenseitige Weiterentwicklung aktueller Technologien und Prozesse. Die aktuellen Forschunsschwerpunkte reichen von industriellen Anwendungen für die Luft- und Raumfahrt und der Automobilbranche bis hin zum Werkzeugbau und sogar der Schmuckherstellung. Wir freuen uns darauf gemeinsam mit Nikon SLM Solutions einen Schritt weiter zu gehen und unsere Erkenntnisse mit einem breiteren Publikum zu teilen und hoffen auf eine früchtetragende Zusammenarbeit.

    mehr Info
  • Cevotec Samba Pro Prepreg Fiber Patch Placement Anlage
    © Fraunhofer IGCV

    Augsburg, 27.09.2023 – Die SAMBA Pro Prepreg Anlage des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV hat ihre neue Heimat in der »Halle 43« der Universität Augsburg gefunden, einer KI-Forschungshalle, die im Juni 2023 eingeweiht wurde. Die Produktionsanlage ist nun im Einsatz und dient der Erforschung innovativer Ansätze im Bereich des maschinellen Lernens. Darüber hinaus steht sie Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Projekten mit dem Fraunhofer-Institut zur gemeinsamen Technologie- und Anwendungsentwicklung zur Verfügung.

    mehr Info
  • (Augsburg) Der zweite Standort des Fraunhofer IGCV im Augsburg Innovationspark ist nun eingeweiht: Rund 140 Gäste aus Politik, Industrie und Wissenschaft feierten die Einweihung der »Green Factory Augsburg«. Der reguläre Forschungsbetrieb läuft dort bereits seit Februar 2020. Corona-bedingt mehrfach verschoben, konnte der Festakt am 24. Mai 2023 nun endlich stattfinden – und Hauptinitiator Prof. em. Dr.-Ing. Gunther Reinhart gebührend verabschiedet werden.

    mehr Info
  • Beim Girls’Day 2023 konnten interessierte Schülerinnen Einblicke in die Forschungsbereiche Verarbeitungs- und Compositetechnik an unserem Standort in Augsburg bekommen. Der Girls’Day bietet Mädchen die Möglichkeit, vor Allem naturwissenschaftlich-technische Berufe etwas näher kennenzulernen und ermutigt sie, sich für eine Karriere im MINT-Bereich zu entscheiden. Wenige Tage später öffneten wir unsere Türen nochmal für die Besucher:innen von Augsburg Open, um den interessierten Stadtbewohner:innen unsere Forschungsaktivitäten vorzustellen.

    mehr Info
  • Veranstaltung Kick-Off
    © Universitaet Paderborn | Jennifer Bounoua

    Das Fraunhofer IGCV forscht als Teil eines internationalen Expertenteams daran, leistungsfähigere und leichtere Multimaterial-Bauteile herzustellen: Innerhalb des Projekts »MADE-3D« (Multi-Material Design using 3D Printing) wird untersucht, wie sich die Vorteile von Bauteilen aus kombinierten Werkstoffen in industrielle Anwendungen der Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrt übertragen lassen. Das Projekt wird für die nächsten dreieinhalb Jahre mit rund 6,7 Millionen Euro im »Horizon Europe 2022«-Programm der Europäischen Union gefördert.

    mehr Info
  • Forschen im Ausland – Wissen ergänzen und internationale Kontakte pflegen: Regelmäßig forschen Mitarbeitende des Fraunhofer IGCV als Gäste an renommierten ausländischen Universitäten und Forschungseinrichtungen. Neben der akademischen Vernetzung können diese lebenslangen Kontakte auch für die internationale Projektakquise sehr wertvoll sein.

    mehr Info
  • Wechsel der geschäftsführenden Institutsleitung
    © Fraunhofer IGCV / Andreas Heddergott

    Zum 1. Juli 2022 hat Prof. Dr.-Ing. Wolfram Volk die im 3-jährigen Turnus rotierende Position des geschäftsführenden Institutsleiters von Prof.-Dr.-Ing. Klaus Drechsler übernommen. Dieser bleibt wie geplant zusammen mit Prof.-Dr. Ing. Rüdiger Daub weiterhin Teil der Institutsleitung des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV.

    mehr Info
  • Projekt »RobIn4LeMi« entwickelt Assistenzroboter für Personen mit körperlichen Einschränkungen / 2022

    MRK-Unterstützung für leistungsgewandelte Personen

    23. Juni 2022

    © Fraunhofer IGCV

    Am Fraunhofer IGCV haben wir uns die Frage gestellt, wie Werkskräfte mit körperlichen Einschränkungen durch einen angepassten Arbeitsplatz unterstützt werden können. Daraufhin wurden im Projekt »RobIn4LeMi« entsprechende Assistenzroboter entwickelt und bereits eingesetzt.

    mehr Info
  • Ehemaligen Netzwerk
    © Fraunhofer IGCV

    Der neu gegründete Verein für ehemalige und aktive Mitarbeitende des Fraunhofer IGCV hat offiziell seine Arbeit aufgenommen. Mit der Beiratswahl vom 13.05.22 sind nun alle Schlüsselpositionen »Ehemaligen Netzwerk IGCV e.V.« besetzt.

    mehr Info